www.ilove.de - kostenloser Klingelton

-Home
-private Bilder
-Bilder Suchen
-Erotik Fotos
-Links
-News
-Gallerien
-Kategorien
-Sexbilder
-Suchen
-Erotik-Feeds
-RSS
-Spiele
-Über-18
-Adult
-Erotik-Shop
-DVD-Shop
-Kalender 2007
-Infos
-Kontakt-Anzeigen
Erotik Top-Liste
-Live-Cam Chat
-------
SEX DAMALS
Schmutzig & versaut
Cam Chat
Flirt Date

+++ Konzert Tickets online buchen +++

zuletzt gesucht:
de feichter Brüste switch Sex Nylonfetisch hausfrauen pur Penis nrw

Beliebteste Erotik-Suchbegriffe 09.Mar.2009
Was wird gesucht? Liste der 30 beliebtesten Erotik-Suchbegriffe:


1. Gina wild
2. Intimschmuck
3. Reizstrom
4. Klistier
5. String bikini
6. Keuschheitsguertel
7. Einlauf
8. Vagina
9. Huren
10. Stringbody
11. Bondage
12. Vakuumbett
13. Vagina sucker
14. Tampon
15. Dildo
16. Latex masken 17. Magic wand hitachi 18. Slip mit analdildo 19. Anime 20. Funpack 21. Pornostars 22. Jesse jane 23. Chasey lain 24. Gummi muschi 25. Bh ouvert 26. Keuschheitsgurtel 27. Zado 28. Lederbody 29. Kamasutra 30. Lustmuschi

Porno-Kopfgeld auf Tessa Bergmeier ausgesetzt 21.Feb.2009
Pressemeldung:
(www) Die bekannte Erotikplattform PrivateOnly.com sucht ein neues Poppmodel der Heidi Klum Topmodels.
Aus diesem Grund setzt die Plattform auf die Ergreifung eines Pornofilms mit der Skandal-Kandidatin Tessa ein Kopfgeld von 10.000 Euro aus. PrivateOnly.com verspricht demjenigen, der der Erotikplattform die Rechte an einem solchen Streifen verkauft, aber nicht nur 10.000 Euro einmaliges Kopfgeld, sondern auch eine Umsatzbeteiligung von 25% an den Verkäufen des Films auf der Plattform, auf der jede Privatperson ihre selbstgedrehten Homevideos anbieten und kräftig verdienen kann.

Das Kopfgeld steht offiziell bis zum Ausscheiden oder Rauswurf von Tessa bei Germany\'s next Topmodel und gilt für die erste Person, die einen solchen Film übergibt. Falls weitere Pornofilme von Tessa existieren sollten, setzt PrivateOnly.com ein zweites und drittes Kopfgeld in Höhe von 5.000 Euro für Nachzügler an. Selbstverständlich versteht sich dieses Kopfgeld auch mit den üblichen 25% Umsatzbeteiligung.

Lieber ohne Sex als ohne Internet 04.Feb.2009
Laut einer Umfrage der Gesellschaft Harris Interactive für Intel würde fast jeder dritte Mann (30 Prozent) eher zwei Wochen auf Sex verzichten als für den gleichen Zeitraum keinen Internetzugang zu haben. Bei Frauen liegt die Bereitschaft zur Enthaltsamkeit zugunsten des Internets mit 46 Prozent sogar noch höher. Passend in diesem Zusammenhang ist, dass nur 38 Prozent der Frauen mit ihrem Sexleben sehr zufrieden sind. Immerhin 44 Prozent finden: “Man kann in einer Beziehung auch ohne Sex glücklich sein.” Quelle: Gewis für “Freundin”

Das Delta der Venus: Erotische Erzählungen 01.Feb.2009
Kurzbeschreibung
Anais Nin, die Schöpferin der weiblichen Sprache der Sexualität, gab \"Das Delta der Venus\" erst kurz vor ihrem Tod frei - 35 Jahre, nachdem sie diese ungemein direkten Schilderungen geschrieben hatte. Die fünfzehn erotischen Episoden stellen in der Tat das meiste in den Schatten, was wir an erotischer Literatur aus der Feder einer Frau kennen.
1940 lebten Henry Miller und die Nin, arm wie Kirchenmäuse, in New York. Eines Tages lernte Miller einen Sammler kennen, der sich besondere Erotika wünschte - für einen Dollar pro Seite. Und Anais Nin erfüllte die Forderung, gab aber diese erotischen Erzählungen erst kurz vor ihrem Tod zur Veröffentlichung frei - 35 Jahre nachdem sie diese ungemein direkten Schilderungen geschrieben hatte.
\"Dies ist das schönste und direkteste Buch, das je von einer Frau geschrieben wurde. Was es zum doppelten Genuß macht, ist seine Sprache: delikat und geschmeidig, direkt und sinnlich.\" New York Times Book Review
\"Poetisch und pornographisch, sinnlich und sensibel, ein schamlos schönes Buch.\" Henry Miller

Morrissey macht sich nackig! 01.Feb.2009
Für das Cover-Artwork seiner neuen Single hat Morrissey nun die Hüllen fallen gelassen. Sexy?
Striptease Olé!
Für seine neue Single \\\"I\\\'m Throwing My Arms Around Paris\\\" hat Morrissey sich und seine Bandkollegen im Adamskostüm ablichten lassen. Anstelle eines Feigenblatts wird ihr Genitalbereich lediglich von einer 7-Inch Vinyl-Platte bedeckt.
Ob es sich hier um pure Erotik oder schlichtweg um ein großartiges Artwork handelt, müsst ihr selbst entscheiden. Bewundern könnt ihr das Foto unter www.morrissey-solo.com.
Am 9. Februar wird die Single erscheinen. Am 13. Folgt die Albumveröffentlichung von \\\"Years of Refusal\\\". Es wird das neunte Album des ehemaligen \\\"The Smiths\\\"-Sänger sein.

PoPo\'s - Dralle runde Hintern, knackige Ärsche... 19.Jan.2009
Der Autor über sein Buch Nichts geht über ein Paar ordentliche Pobacken! Dralle runde Hintern, knackige, stramme Ärsche waren und sind mir in der Akt- und erotischen Fotografie immer wichtiger noch als etwa besonders große Brüste. Und in kaum einer Session vergesse ich es, die Rückansicht meines Modells einer eingehenden fotografischen Studie zu unterziehen, so daß im Lauf der Jahre eine ansehnliche Sammlung anziehend ausgezogener Pos entstanden ist, von denen ich hier die mir liebsten vorlege. Nun ist die bildnerische Ablichtung hübscher Hintern sicher nicht allzu ungewöhnlich. Dennoch hat es etwas Verfängliches, Eindeutiges, sich mit Pos fotografisch zu befassen: das Gesicht ist meist weggedreht oder gar nicht mit im Bild, die Persönlichkeit scheint nicht mehr zu interessieren, jetzt geht es offenbar nur noch ums Geschlecht, bloßen Sex. Also gilt es, auf fotografischem Weg Varianten, Überraschungen, Abwechslungen einzubringen. Die können entweder darin bestehen, authentisches eigenes vielfältiges Erleben als Akteur dokumentarisch festzuhalten und dem Betrachter damit Einblick in das eigene Intimleben zu geben. Oder Fotograf zu bleiben. Letzteres interessiert mich mehr: Aus der Distanz des Betrachters optimale Bilder zu gestalten. Hier scheue ich kaum einen Aufwand - so nutze ich z. B. für meine Aufnahmen Mittel- und Großformatkameras und bestes Filmmaterial, um in meinen Ausstellungen die Bilder möglichst groß präsentieren zu können.

Dirty: Erotischer Roman 02.Jan.2009
Elle ist verrückt nach Schokolade! Die süßen Pralines aber können einen ganz anderen Appetit nicht stillen: nach Körper, nach Abenteuer, nach den verbotenen Früchten der Lust. In Dan, dem Liebhaber eher herberer Genüsse, scheint sie den perfekten Mann zum Vernaschen gefunden zu haben. Ihre erotischen Eskapaden kennen keine Grenzen: Sex in der Öffentlichkeit, Sex zu dritt, Sex mit sinnlichen Spielzeugen verführerische Angebote, von denen Elle nicht ein einziges auslässt. Sie genießt die hemmungslosen Lustspiele mit Dan über alle Maßen. Mindestens ebenso wie die Unverbindlichkeit ihrer Affäre ... Doch Dan will mehr. Viel mehr!

Disziplin wie in der guten alten Zeit 07.Oct.2008
Spanking - Lust und Leidenschaft:

Wie schön wäre es doch, einen Partner zu haben, der noch ein richtiger Mann ist, der Widerstand leistet, der sich Zickigkeiten von seiner Freundin oder Verlobten nicht einfach bieten läßt, sondern das Mädel ruhig und entschlossen übers Knie legt und ihm Manieren beibringt! Diesen Stoßseufzer wird schon so manche junge Frau ausgestoßen haben (und nicht wenige Männer…) – Autorin Antje beließ es nicht dabei, sondern setzte in die Tat um, wovon andere nur träumen. Der erste Teil des Buches berichtet von ihrer Selbstfindung, vom Ausloten der Grenzen, von der Gratwanderung zwischen selbstbewußtem Alltags- und Berufsleben und lustvoller Unterordnung im Liebesleben, von der Suche nach dem idealen Partner.
Andreas liefert im zweiten Teil des Buches die dazu passenden „Geschichten zum Träumen“, Geschichten von altmodisch männlich-patriarchalischer Strenge, von lustvollen Züchtigungen und klarer Rollenverteilung wie in der guten alten Zeit, als die Welt bekanntlich noch in Ordnung war.

Klappentext
»Au, das tut weh! Laß mich sofort aufstehen!« Die Hand des Mannes knallte unerbittlich auf ihren Po, zog ihr Hieb um Hieb hinten drüber. Sie wand sich über seinem Schoß; das nackte Hinterteil war gänzlich seiner Gnade ausgeliefert. Inges Höschen hing in den Kniekehlen, der Rock war hochgeschlagen - eine schmachvoll entwürdigende Position -, und doch genoß sie jeden Augenblick. Der Mann hatte sie einfach vorgenommen. Er hatte nicht darüber diskutiert. Alle ihre Ausreden und Entschuldigungen hatte er ignoriert und sie stattdessen übergelegt. Seine Argumente waren handfest, ihr Po leuchtete inzwischen dunkelrot.
Das unnachgiebige Piepen des Weckers riß Inge aus ihren intensiven Träumen. Das Bett war zerwühlt. Die dunkelhaarige Endzwanzigerin stand mühsam auf. Ihre Beine waren weich, und es fiel ihr schwer, den Traum abzuschütteln.
»Mir gehört der nackte Arsch versohlt!« Der Spiegel im Badezimmer enthielt sich eines Kommentars. Es nützte alles nichts. Sie konnte es nun mal nicht ändern....

---------------------
Ihr helles Lachen brachte das Faß endgültig zum Überlaufen. Carmen stemmte die Arme selbstsicher in die Hüften, die Frechheit blitzte aus ihren großen Augen.
»Willst du mir drohen? Wir leben im 21. Jahrhundert. Die Zeiten des Patriarchats dürften wohl endgültig vorbei sein, mein Lieber!« Blitzschnell packte Peter ihre Handgelenke. Dann zog er die verdutzte Braut einfach mit sich. Ehe Carmen sich versah, hatte Peter sich auf die Couch gesetzt und seine junge Frau über seine Knie gezogen.
»Bist du verrückt? Was machst du da? Peter, laß mich auf der Stelle los!« Der Mann klemmte das aufmüpfige Fräulein fest zwischen seine Schenkel. Carmen mußte rasch einsehen, daß es keine Möglichkeit gab, ihre ungünstige Lage zu verlassen.
»Ich werde das tun, was schon längst jemand hätte tun sollen, Carmen! Ich werde dir eine richtige Tracht Prügel verabreichen! Vielleicht wirst du dann vernünftig und einsehen, daß ich die Hosen anhabe!«
Carmen blieb keine Zeit zur Erwiderung, denn schon schob sich des Bräutigams sehnige Hand unter ihr schönes, neues Brautkleid. In Sekundenbruchteilen war es hoch über ihre Hüften aufgehoben. Die langen, schlanken Beine der rassigen Schönheit steckten in weißen, halterlosen Strümpfen. Das dralle, appetitliche Fleisch ihrer Oberschenkel war mit einem rosigen Hauch überzogen. Peters Blick blieb auf ihrer wundervollen Kehrseite haften. Ein elegantes, französisches Spitzenhöschen, aus bester chinesischer Seide gewirkt, behütete das Geheimnis ihres Vollmonds. Die darunter liegenden Hügel ihres frechen Hinterteils bebten vor Scham und Empörung.

---------------
Blank und bloß strahlte ihr das ausgehauene Hinterteil entgegen. Die kugelrunden Popobacken zeigten sich im dunkelsten Rot, das Carmen je gesehen hatte. Die ganze Breitseite des Frauenhintern war wie von Künstlerhand gefärbt worden. Obwohl Carmen sich ziemlich erschrocken hatte, mußte sie doch zugeben, daß es ein äußerst delikater Anblick war. Das unschuldige Weiß des Brautkleides bildete einen reizenden Kontrast zu dem fast schon aggressiven Rot ihrer Hinterseite. Zaghaft berührten ihre bebenden Hände das erhitzte Fleisch. Langsam, mit kreisenden Bewegungen der Handflächen, rieb Carmen ihren kirschroten Popo. Sie bemerkte mit wahrer Freude, daß dieses Reiben ihr sehr wohl tat. Der Schmerz wurde etwas schwächer, und die Hitze wanderte auf mysteriöse Weise nach vorne, an einen geheimen Ort zwischen ihren rosigen Schenkeln. Carmens Atem wurde heftiger, die Finger untersuchten die heimgesuchten Stellen aufs genaueste.
Carmen hielt es nicht mehr aus. Rasch zog sie sich das Kleid über den Kopf und legte es sorgsam beiseite. Das überhitzte Mädchen ließ sich auf ihr Bett nieder, das Höschen von den Beinen strampelnd. Die samtweichen, glatten Schenkel spreizten sich auseinander. Die Finger verirrten sich in ihrer Spalte. Wie ein Kätzchen, das die ersehnte Milch schleckt, fuhr ihre Zunge über die vollen Lippen. Die Fingerspitzen arbeiteten heftiger. Die Perlen der Lust benetzten die manikürten, langen Fingernägel. Das Feuer auf ihrem Arsch tobte wie ein Flächenbrand. Ihr Stöhnen wurde intensiver und heftiger.

Bestrafung eines Dienstmädchens: 19.Jul.2008
Ein tolles Buch für Spanking-Liebhaber:

Kommentar einer Leserin:
Ich wollte meinem neuen Liebsten, der sehr auf Poversohlen steht, zum Geburtstag etwas besonderes schenken. Habe bei Amazon geschaut, da mein örtlicher Buchladen nicht soviel, um nicht zu sagen, gar nichts dergleichen im Sortiment hat.

Das Buch von Stan Gere fand ich sehr ansprechend, wobei ich es erst richtig zu Hause durchlesen konnte. Die Geschichten sind kurz und bündig - Spankingliebhaber werden es als besonderen Leckerbissen vielleicht nicht in einem Tag komplett lesen können.

Ich habe seinen direkten Stil sehr gemocht, da hier nicht lange intellektuell gefackelt wird, sondern es in den Geschichten schnell zur Sache kommt. Was ich an vielen Geschichten nicht so mag, ist diese verklausilierte Darstellung und Ausdrucksweise. Das hier ist ganz anders und zum Teil ganz schön deftig... Da ich nicht wirklich passive Flagellatin bin, finde ich diese Mischung aus Sex und Spanking sehr anregend.

Die Geschichten handeln zumeist von erziehungsbedürftigen Damen und Mädchen, die häufig nur eine konsequente \"Handschrift\" verstehen (ich weiß, wo von ich spreche). Die einzelnen Stories wiederholen dieses Muster, doch sind die sich entwickelnden Handlungsstränge manchmal sehr überraschend und nicht minder aufregend.

Also: insgesamt empfehlenswert, wer solche Geschichten mag!

PS: Mein Liebster war drei Tage nicht von dem Buch wegzubewegen - und ich habe es anschließend zu spüren bekommen:-( Anscheinend gaben ihm die Stories ein paar zusätzliche Anregungen, die er noch nicht kannte.

Nackte Titten im Stadion - der nackte Wahnsinn 23.May.2008
Selten schöner Anblick für alle Fußballfans. “Flitzen” ist sonst eigentlich Männersache. Die Spieler schauen dennoch weg: Auf der Tribüne sitzen schließlich ihre Frauen.

mehr Erotik-News: Erotik-News-7 Erotik-News-8 Erotik-News-9 Erotik-News-10 Erotik-News-11 Erotik-News-12 Erotik-News-13


  Jetzt Singles kennenlernen im iLove Chat!!!

 


 
 
Jetzt Singles kennenlernen im iLove Chat!!!

kostenloser Chat Live-Cam Traumfrau Partner finden

disclaimer Erotik Single Date Chat Impressum 26.Jun.2017 05:39:00 Jugendschutz